Tipps für freie Nasennebenhöhlen

Verschleimte oder gar entzündete Nasennebenhöhlen (Stirn- und Kieferhöhlen) sind sehr lästig und schmerzhaft. Mit einfachen Massnahmen kann man diese sogenannte Sinusitis sehr effizient verhindern:

  • Haare mit Seife oder basischen Shampoos waschen - keine sauren Shampoos mehr ( = pH muss über 7,0 sein), da die Kopfhaut ein grosses Entsäuerungsorgan ist.
  • Basische Deos benutzen; übliche Deos verschliessen die Achselhöhlen = auch grosses Aussäuerungsorgan! Wenn Kopfhaut und Achselhöhlen „offen“ sind, muss der Körper „Abfälle“ nicht mehr über Augen, Nase oder Mund entsorgen.
  • Wenn die Nase mit Sekret verstopft ist (gelblich, grüner Ausfluss) hilft das MeineBase Nasenspülset als Bakterienkiller und Befeuchter.
  • Ist Ihre Nase jedoch wegen Reibung entzündet (empfindliche Schleimhäute reagieren dann auf Rauch, Staub, Kälte, Stress etc. = „klares“ Nasenlaufen) mit Kokos arbeiten: Bio Kokosöl im Kühlschrank hart werden lassen, kleine „Möckli“ abstechen, auf dem Rücken liegend die Kügelchen in die Nase schieben, schmelzen lassen und wohltuend den Rachen hinunterlaufen lassen!
  • Mit MeineBase Zähne putzen und so oft und so lange als möglich MeineBase einspeicheln. Zahntaschen, Rachen und Schleimhäute entsäuern! Rausgezogene Gifte ausspucken. Diese Anwendung schützt, befeuchtet und heilt aufgeriebene Schleimhäute.
Für weitere Infos sind wir sehr gerne für Sie da!